Felix Kristan (A) / Dramaturgie

1987 in Wien geboren, freischaffender Kulturjournalist und Textredakteur. Hat auf der Universität Wien Politikwissenschaft studiert und sich in seiner Diplomarbeit mit Demokratietheorie beschäftigt („Kritische Reflexion über die Dominanz neoliberaler Demokratiekonzeptionen im Diskurs und System“).

Diverse Projektarbeiten im Bibliotheks-, Archiv-, Medien- und Bildungswesen sowie für die Wiener Wohnbauforschung. Print- und Online-Veröffentlichung von Kulturmeldungen, Porträts, Interviews, Ausstellungs-Previews und Theater-/Buch-/Konzert-/Filmkritiken (u. a. in der Wiener Zeitung).

2015-2016 Dramaturg für die Theatervereine FLEISCHEREI_mobil und PRO & CONTRA (u. a. bei den Produktionen „Wir sind alle MARIENTHAL!“ und bei "Du sei wie du, Immer.", beim „SCHIELE fest NÖ“ 2015 und 2016 sowie beim politischen Theaterfestival „Transformance“ im WUK 2016).

2017-2018 Redaktion für das Wissensportal "oesterreich1918plus" (www.politik-lexikon.at/oesterreich1918plus).
Beitrag zum Thema "Stimmungsbilder zu den EU-Integrationsschritten Österreichs in den 1990er-Jahren" in der pädagogischen Fachzeitschrift "Erziehung und Unterricht"
(ÖBV, 3-4/2018).

2018 Wissenschaftlicher Mitarbeiter bei Zentrum polis – Politik Lernen in der Schule (Ludwig Boltzmann Institut für Menschenrechte).

Kontakt: felixkristan(at)outlook(dot)com