Songül Beyazgül alias SAKINA (KU) / Sängerin, Journalistin und Schriftstellerin

Geboren 1973 in Nord Kurdistan, kam vor 9 Jahren, als politischer Flüchtling nach Wien. Die kurdische Sängerin Sakina Teyna (Trio Mara, Anadolou Quartett etc.) verkörpert die Musiktraditionen Anatoliens als verschiedene Blüten eines gemeinsamen Baumes: voll Zärtlichkeit, voll eruptiver Kraft singt sie türkische, armenische, persische und eigene sowie Lieder aller kurdischen Sprachen, dezent mit westlichen Harmonien und Anklängen von Jazz und Latin versetzt. Dabei dringt sie in Schichten der Seele ein, die weder Okzident noch Orient kennen - in Neuland also. In ihrer Wahlheimat Wien hat sie eine erlesene Band um sich geschart, ein jeder ein Meister und Afficionado seines Fachs: den persischen Jazz- Wizard Mahan Mirarab an Gitarren und Setar, den türkischen Violinsten Efe Turumtay und den stets orientaffinen Percussionisten Jörg Mikula. Politische kurdische Aktivistin der ersten Stunde verkörpert Sakina Teyna mit ihren zeitlosen Chansons und Traditionals ein kurdisches Bewusstsein auf der Höhe der Zeit, das feminin, weltgewandt und antinationalistisch allen Hindernissen zum Trotz eine gemeinsame anatolische Vergangenheit in eine menschlichere Zukunft rettet, eine Zukunft, an der wir alle teilhaben könnten.