Uta Wagner (D/B) / Schauspielerin

Geboren 1934 in München. Engagements an großen Bühnen (D/A). Seit 1968 in Brüssel – Film und TV-Arbeit u.a. für die RTBF, frankophones Fernsehen; Übersetzerin und Dolmetscherin. Ab 1976 am Théâtre Poème: Produktionen von Aragon, Eluard, Cendrars, Camus, Sartre, Verhaeren, Baudelaire, Maeterlinck, Duras, George Sand, Rilke, Brecht und Lou Andreas Salome in französischer Sprache. Damit diverse Gastspiele und Auszeichungen (F/USA). 1986 Gründung von „La Passerelle“ - Texte deutschsprachiger Autoren in deutsch und französisch, u.a. Ch. Wolf, Broch, Bachmann, Aichinger, Morgner, Tucholsky, Nestroy. 1998 Hauptrolle in „Kassandra“ von Ch. Wolf; Kurt Schwitters : „Herzschmerzen“, Kandinsky: „Violett“, Traklabend (Regie: Franz Josef Heumannskämper, Klön). Gastspiele Amsterdam, London, Luxemburg, Mailand (Piccolo Teatro) und Wien. 1999 „Stimmen im Widerhall“ von Doron Rabinovici und Paul Gulda in Mauthausen. 2006 Schauspielarbeit in einer Proddktion von „Ödipus“ (Theresias) im Theater Laznia in Nowa Huta, Krakau. Seit 2002 Mitarbeit im Projekt Theater STUDIO/FLEISCHEREI, beim SCHIELE fest NÖ u.a. unter der Regie von Eva Brenner.