Andrea Tiziani (I) / Schauspieler, Clown

… ist während eines Sommers in den 60er jahren auf die Welt gekommen. In Mailand. Mitte der 70er nach Wien, habe eine Französische Schule besucht. Meine erste Rolle, 1980. „Topaze“ von Marcel Pagnol, als „Monsieur de Berville“. Gitarrist bei „Disgrace“ und bei „die Wilden Pinguine“, Clown, Filmrollen (z.B „Kommissar Rex“ u.a.), Sprecher, Moderator, Trainer, u.a. Sachen noch. Künstl(eris)ch aus- und eingebildet wurde er von namhaften Lehrern in Österreich, England, Spanien, Holland und Amerika und geniesse es … zu leben. () Zuletzt gab er verschiedene Clown und Commedia Workshops; brachte „Die Ziege des Monsieur Seguin“ auf die Welt, wurde Vampir „Ferdi“ auf einer schönen Burg im Burgenland, Jesuitischer Astronom „Monsignor Funes“ in einem feuchten Bunker Mödlings, spielte für TV den Vater einer Kommisarin in Deutschland u.v.m. …
Italienisch und Französisch sind meine Muttersprachen. Sein Deutsch ist „pärfekt“. Sein Englisch adoptiert, Spanisch ist nicht von schlechten Eltern und auf Romanes da kann er sogar ein paar Worte …!