Nächster sendetermin auf okto:

Peter Kreisky-Gespräch vom 14. 06. 2017 (ISLAM- & KOPFTUCHDEBATTE – Was ist hier Sache?)

Sa, 01.07.2017, 20:00 (Erstaustrahlung)
So, 09.07.2017 17:55
Sa, 15.07.2017 21:35
So, 23.07.2017 ca 23:00 (Programmänderungen vorbehalten)

Peter Kreisky-Gespräch vom 26. 04. 2017 (Die Zukunft der Sozialdemokratie)

Sa, 13.05.2017, 20:00 (Erstaustrahlung)
So, 21.05.2017, 18:00
Sa, 27.05.2017, 22:35
So, 03.06.2017, ca. 23 Uhr

PETER KREISKY-GESPRÄCHE ZUR ANSICHT BEI OKTO.TV:

http://www.okto.tv/peterkreiskygespraeche

Sendung 13. 05. 2017 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/19015 

Der Österreicher ist ein Mensch, der voller Optimismus in die Vergangenheit blickt, ätzte Karl Farkas. Trifft das in besonderem Maß auf die Sozialdemokratie zu? Mit Christian Kern wollte man zu neuen Ufern aufbrechen. Um dies zu dokumentieren, ließ dieser die Erarbeitung eines neuen Parteiprogramms stoppen und präsentierte seinen „Plan A für Österreich“. Welche Bilanz lässt sich nach einem Jahr ziehen? Wie lassen sich die in seiner Verantwortung immer restriktivere Migrationspolitik SPÖ und sozialdemokratische Grundwerte vereinen? Die Sozialdemokratie steht nicht nur in Österreich vor ernsten Problemen. In den Niederlanden wurden sie im März zur Kleinpartei reduziert, dem französischen Sozialisten Benoît Hamon droht eine herbe Niederlage bei den Präsidentschaftswahlen. Selbst in Deutschland bestehen nach der Wahl im Saarland Zweifel am Schulz-Effekt. Braucht Europa überhaupt eine Sozialdemokratie, die sich dem neoliberalen Zeitgeist anpasst? Gibt es Beispiele für erfolgreichere, andere Strategien sozialdemokratischer und sozialistischer Parteien? Kann die nicht-sozialdemokratische Linke die Krise der Sozialdemokratie als quasi unbeteiligte Beobachterin verfolgen? Und was bedeutet sie für die Möglichkeit, eine Alternative zum Neoliberalismus in den Staaten und in Europa durchzusetzen? Mit: Barbara Blaha (Autorin, ehemalige Vorsitzende der ÖH), Stephan Schulmeister (Ökonom) und Walter Baier (transform! europe). Moderation: Eva Brenner (Aufzeichnung vom 26. April 2017, im transform! Lokal)

Sendung 14. 01. 2017 (ausgestrahlt)

Wie aufhören, das kleinere Übel zu „wählen“!? Wir brechen als Kunst/Kulturschaffende mit dem neo-liberalen Konsens! Wie trotzdem überleben? Wie sich der zynischen Elite-Kunst, den Luxustempeln der Hochkultur, dem allgegenwärtigen Showbiz-Infotainment verweigern? Wie effektive Gegenstrategien entwickeln, um ein echt demokratisches Förder-und Verteilungssystem öffentlicher Mitteln zu erreichen? Wie unsere gesellschafts-politischen Bedingungen erneuern und eine Kunst- und Kulturszene mit Verantwortung schaffen, die solidarisch, Basis-orientiert und vorwärtsblickend anstatt elitär und pessimistisch ist? Wie neue Sprachen jenseits der Codes privilegierter Eingeweihter vorstellen und neue kommunale Räume eröffnen, die ALLEN zugänglich sind? Erst nach Beantwortung dieser Fragen, kann wieder von „politischem Theater“ gesprochen werden! Mit: Benjamin Opratko (Politikwissenschaftler, Redakteur des mosaik-Blogs, Unterstützer der Kampagne "Aufbruch"), Elizabeta Lindner (Literaturübersetzerin, Autorin des Literaturportals SlovoKult.de), Ivan Jurica (Künstler, Kunstvermittler), Johann Kresnik (Choreograf, Theaterregisseur), Kurto Wendt (Autor, Journalist, Aktivist), Lore Heuermann (Künstlerin, Grafikerin, Zeichnerin), Marlene Streeruwitz (Schriftstellerin, Regisseurin), Walter Baier (transform! Europe). Moderation: Eva Brenner (Aufzeichnung vom 26. Oktober 2016, im WUK)

Sendung 01. 12. 2016 (ausgestrahlt)

Wir wollen der Frage nachgehen, warum Millionen in Syrien, Afghanistan, Pakistan, aber auch auf dem Balken und in einer Reihe afrikanischer Länder sich auf den Weg in EU-europäische Zentren machen. Inwieweit hat diese „Völkerwanderung“ mit - meist von der NATO - geführten Kriegen zu tun und welche Rolle spielen liberale Handelsverträge, die Bauern und Fischer in ihrer Existenzgrundlage bedrohen. Auch Gedanken über die gesellschaftlichen Auswirkungen dieser Fluchtbewegungen in den Herkunfts- und den Zielländern stehen im Mittelpunkt dieses Gesprächs. Mit: Katerina Anastasiou (transform! europe, Change4all), Richard Schuberth (Schriftsteller, Satiriker), Robert Misik (Journalist, Schriftsteller), Sakina Songül Beyazgül (Sängerin, Journalistin, Schriftstellerin) Moderation: Eva Brenner, Hannes Hofbauer.

Sendung 04. 06. 2016 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/17322 

Europa schlittert in die größte Krise der Nachkriegsgeschichte, Ausgang ungewiss. In zahlreichen Ländern kollabiert die aus konservativen und sozialdemokratischen Parteien gebildete politische Mitte. An den Polen des politischen Spektrums stehen populistische Rechte und radikale Linke für zwei entgegengesetzte politische Konzepte. Griechenland hat gezeigt, mit welcher Brutalität die Troika der Austerität die Interessen großer Konzerne durchzusetzen bereit ist. Die Partei Syriza hat diesen Angriff anfangs hervorragend pariert, musste sich aber im Juli der Erpressung der Troika beugen. Hat das die Hoffnung auf einen linken Ausweg aus der Krise beendet? Welche Auswege gibt es für die Länder des europäischen Südens? Nach den Wahlen in Griechenland, Katalonien, Portugal, und Spanien lassen sich Anhaltspunkte für die Beantwortung dieser und anderer Fragen finden. Es Diskutieren: Katerina Anastasiou, Change4all, Wien/Athen | Walter Baier, Autor, Wien | Conny Hildebrandt, stellvertretende Vorsitzende des Instituts für Gesellschaftsanalyse der Rosa Luxemburg Stiftung, Berlin. Moderation: Eva Brenner, FLEISCHEREI_mobil | Hannes Hofbauer, Promedia Verlag Wien. 

Sendung 15. 05. 2016 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/17284 

Die Wahlerfolge der FPÖ stellen keineswegs mehr eine europäische Ausnahme dar. In immer mehr Ländern der Europäischen Union gewinnen rechtsradikale Parteien politischen Einfluss, rücken in Regierungsverantwortung ein und bestimmen mit nationalistischen und populistischen Argumenten die politische Agenda. Das wurde auch in den Ergebnissen der letzten Europaparlamentswahlen deutlich. Das Spektrum, das als rechtsradikal bezeichnet wird, ist differenziert: Es reicht von offen neonazistischen Parteien wie Jobbik in Ungarn oder Goldene Morgenröte in Griechenland bis zu modernisierten Parteien, die sich in ihrem Auftreten dem medialen Mainstream soweit angepasst haben, dass ihr rechtsradikaler Charakter nicht sofort erkennbar wird. Der Rechtsradikalismus in Europa ist Gegenstand einer umfangreichen politikwissenschaftlichen Forschung. Vor allem Forscher_innen mit sozialkritischem Ansatz machen auf den Zusammenhang mit der Wirtschaftskrise Europas aufmerksam. Weniger ausgreift ist die Diskussion darüber, was dem Anwachsen rechtsradikaler Parteien politisch entgegengesetzt werden kann. Welche Strategien haben in vergangenen Jahren ihre Wirkungen verfehlt und welche haben Erflog gehabt? Es diskutieren: Barbara Steiner, Politikwissenschaftlerin, Wien | Thilo Janssen, Politikwissenschaftler, Wissenschaftlicher Mitarbeiter des Europaparlaments, Brüssel | Adam Markus, Historiker, Pädagoge und Rechtsextremismus-Experte. Moderation: Eva Brenner, Walter Baier.

Sendung 16. 01. 2016 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/16586 

Die Arbeitslosenzahlen explodieren. Im Süden Europas liegen die Werte für Jugendliche bei 50%. Ohne Arbeit keine Teilnahme am gesellschaftlichen Leben, heißt es. Diese Vorstellung setzt Arbeit mit Lohnarbeit gleich. Doch Arbeit ist mehr, sie bewegt sich im Spannungsfeld zwischen Mühe und Leid auf der einen und kreativer Verwirklichung auf der anderen Seite. Es diskutieren: Wilhelmine Goldmann (Ökonomin, Managerin, Vorsitzende des Universitätsrats der Kunstuniversität Graz) | Andrea Komlosy (Institut für Wirtschaft- und Sozialgeschichte, Universität Wien) | Michael Schmida (Gewerkschaftlicher Linksblock) | Moderation: Eva Brenner (FLEISCHEREI_mobil) | Walter Baier (transform! europe). Aufzeichnung vom 6. Oktober 2015.

Sendung 31. 10. 2015 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/15985  

Eine Gesprächsrunde über Europa im Verhältnis zur Welt. Es diskutieren: Di Tutu Bukasa (Jurist, stellv. Obmann "Asyl in Not", Herausgeber "Die Bunte Zeitung") | Susan Zimmermann (Wirtschafts- und Sozialhistorikerin, Central European University Budapest) | Amadou Lamine Sarr (Institut für Geschichte, Universität Wien) | Werner Zips (Institut für Kultur- und Sozialanthropologie, Universität Wien). Moderation: Eva Brenner (FLEISCHEREI_mobil) & Hannes Hofbauer (Promedia Verlag Wien).

Sendung 25. 04. 2015 (ausgestrahlt)

Der erstaunliche Aufschwung radikal linker Parteien in Griechenland (SYRIZA), in Spanien (Podemos) und in einer Reihe anderer Länder könnte die Karten in Europa neu mischen. Das Buch "Linker Aufbruch in Europa?" von Walter Baier vermittelt einen detaillierten Überblick zu linken Parteien und Gruppierungen in Europa nach dem Mauerfall. Am Podium diskutieren hierzu: Walter Baier, Autor | Ulrike Lunacek, MEP, Die Grünen | Haris Golemis Griechenland, Direktor des Nicos Poulantzas Instituts | Heribert Steinbauer Verleger. Moderation: Eva Brenner, Projekt Theater STUDIO/FLEISCHEREI_mobil

Sendung 10. 01. 2015 (ausgestrahlt)

Wie ist der Ausbruch des letzten Kriegs zwischen Israel und Palästina zu verstehen? Welche Faktoren haben dazu geführt? Welche Rolle spielen darin die EU und die USA? Und welche Optionen für einen dauerhaften Frieden gibt es? Darüber diskutieren: Ari Rath (ehem. Chefredakteur und Herausgeber der Jerusalem Post, Israelexperte, feierte am 6.1.2015 seinen 90. Geburtstag) | Marwan Abado (Musiker, Sänger, Komponist, Poet) | Viola Raheb (Beraterin im Bereich Entwicklungsarbeit und interkultureller Dialog). KuratorInnen/Moderation: Eva Brenner (FLEISCHEREI_mobil) | Walter Baier (transform! europe). Aufgezeichnet Anfang Dezember 2014 im Kulturcafé Siebenstern.

Sendung 17. 05. 2014 (ausgestrahlt)

https://www.okto.tv/de/oktothek/episode/13409 

In Memoriam Peter Kreisky (1944-2010) veranstalten Eva Brenner und Walter Baier seit 2011 eine Gesprächsreihe, in der anerkannte ExpertInnen aus aller Welt aktuelle sozio- und kulturpolitische Fragestellungen diskutieren. Das ehrgeizige Ziel der beiden: Die Rettung der Demokratie (auch) durch Diskurs. Anlässlich der EU-Wahl Ende Mai 2014 geht es diesmal um Europas Verhältnis zur Welt, um Krise und Radikalisierung. Am Podium: Eva Brenner (Fleischerei_mobil) | Walter Baier (transform! europe) | Katerina Anastasiou (solidarity4all) | Lukas Oberndorfer (Sozialwissenschaftler und kritischer Integrationsforscher). Aufgezeichnet am 27. April 2014 im Café Siebenstern.

Sendung 22. 06. 2013 (ausgestrahlt)

Eine Diskussionsrunde in Erinnerung an den Intellektuellen, Widerstandskämpfer, kommunistischen Politiker, Publizisten und Dissidenten Franz Marek, der 2013 seinen 100. Geburtstag gefeiert hätte. Es diskutieren: Barbara Coudenhove-Kalergi (Autorin, Osteuropa-Expertin und Franz Mareks Witwe), Lisa Markstein (Autorin und ehem. Mitarbeiterin von Franz Marek), Martin Pollack (Journalist), Michael Graber (KPÖ-Politiker, ehem. Chefredakteur der Volksstimme), Melina Klaus (KPÖ, Erwachsenenbildnerin), John Bunzl (Politikwissenschafter, Soziologe) und Michel Cullin (Leiter der Felix Kreissler Forschung). Moderation: Eva Brenner und Walter Baier. Aufgezeichnet im Kulturcafé Siebenstern.

Sendung vom 22. 12. 2012 (ausgestrahlt)

Am Ende des fünften Jahres der Wirtschaftskrise steht Europa vor einer Zerreißprobe. Insbesondere dem europäischen Süden wurde von der Troika (Europäische Kommission, Europäische Zentralbank, Internationaler Währungsfonds) ein schonungsloser Sparkurs verordnet. Die drohende Rezession und steigende Arbeitslosenzahlen machen jedoch auch dem Norden zu schaffen. Steht Europa am Abgrund oder befindet es sich im Aufbruch? Mit Eva Brenner (Fleischerei_mobil) und Walter Baier (transform Europe!) diskutieren: Lukas Oberndorfer (Sozialwissenschaftler, Wien), Srecko Horvat (Philosoph und Politikwissenschaftler, Zagreb), Alexandra Strickner (Ökonomin, Wien) und Haris Golemis (Ökonom, Athen).

Sendung vom 14. 09. 2013 (ausgestrahlt)

Mathias Wag (Zentrum für marxistische Studien, Stockholm), Elisabeth Gauthier (Direktorin Espaces Marx, Paris) und Haris Triandafillidou (Syriza-Abgeordnete, Griechenland) im Gespräch über rechte Bewegungen und Tendenzen in ihren jeweiligen Staaten. Diskussionsleitung: Walter Baier (transform!europe) und Eva Brenner (Fleischerei mobil). Aufgezeichnet Ende April 2013 von Studierenden des INK (Institut für narrative Kunst).

 

Vergangene SENDETERMIN AUF OKTO:

Peter Kreisky-Gespräch vom 26. 10. 2016 (Den Bruch wagen)

  • Sa, 14.01.2017, 20:00 (Erstaustrahlung)
  • So, 22.01.2017 18:00
  • Sa, 28.01.2017 22:00
  • So, 05.02.2017 23:00

Peter Kreisky-Gespräch vom 14. 09. 2016 (Massenmigration nach Europa und wie weiter?)

  • Do, 01.12.2016, 21:05 (Erstaustrahlung)
  • Fr, 02.12.2016 01:45
  • Fr, 02.12.2016 05:50
  • Fr, 02.12.2016 18:30
  • Sa, 03.12.2016 16:30
  • So, 04.12.2016 06:30
  • So, 04.12.2016 14:30
  • Mo, 05.12.2016 14:30
  • Mo, 05.12.2016 23:40
  • Di, 06.12.2016 12:30
  • Mi, 07.12.2016 03:50
  • Mi, 07.12.2016 10:30
  • Do, 08.12.2016 08:30

AUF ACHSE vom 25. 06. 2015: LUMUMBA – SASPORTAS

  • 14. 06. 2016, 20:35
  • 15. 06. 2016, 02:20
  • 15. 06. 2016, 18:30
  • 16. 06. 2016, 16:30
  • 17. 06. 2016, 14:30
  • 18. 06. 2016, 04:20
  • 18. 06. 2016, 12:30
  • 19. 06. 2016, 02:30
  • 20. 06. 2016, 10:30
  • 21. 06. 2016, 10:30
  • 22. 06. 2016, 08:30

Peter Kreisky-Gespräch vom 18. 04. 2016 (Rechtspopulismus in Europa)

  • 15. 05. 2016, 21:20
  • 03. 09. 2016, 20:00
  • 11. 09. 2016, 19:00
  • 17. 09. 2016, 22:00
  • 25. 09. 2016, 23:10

Peter Kreisky-Gespräch vom 01. 12. 2015 (Die Zukunft der europäischen Linken)

  • 04. 06. 2016, 20:45
  • 12. 06. 2016, 17:40
  • 18. 06. 2016, 22:00
  • 26. 06. 2016, 23:00

Peter Kreisky-Gespräch vom 06. 10. 2015 (Arbeit – zwischen Verwirklichung und Ausbeutung)

  • 16. 01. 2016, 21:05
  • 24. 01. 2016 17:45
  • 30. 01. 2016 21:00
  • 07. 02. 2016 22:30

Peter Kreisky-Gespräch vom 25. 06. 2015 (Kolonialismus – Neokolonialismus – Postkolonialismus)

  • 23. 11. 2015, 00:40
  • 14. 11. 2015, 22:30
  • 08. 11. 2015, 18:45
  • 31. 10. 2015, 21:05

Peter Kreisky-Gespräch vom 12. 03. 2015

  • 25. 04. 2015, 21:05
  • 03. 05. 2015, 19:00
  • 09. 05. 2015, 23:00

Jura Soyfer – Performance Kurzversion + Peter Kreisky Portrait

  • Sa, 27. Dezember 2014, 21:15
  • So,  4. Jänner 2015, 19:00
  • Sa, 10. Jänner 2015 23:15
  • So, 18. Jänner 2015 23:30

Peter Kreisky-Gespräch zum Nahen Osten

  • Sa. 10. Jänner 2015 20:00
  • So, 18. Jänner 2015 18:30
  • Sa, 24. Jänner 2015 22:00
  • So, 1. Februar 2015 23:00

Peter Kreisky-Gespräch zu den Europaparlamentswahlen (Krise und Radikalisierung)

  • Sa, 17. 05. 2014 22:20
  • So, 18. 05. 2014 23:05
  • Mo, 19. 05. 2014 18:00
  • Di, 20. 05. 2014 16:00
  • Mi, 21. 05. 2014 14:00
  • Do, 22. 05. 2014 12:00
  • Fr, 23. 05. 2014 10:00

Soyfer Performance „So starb eine Partei“ + Film „Der Schatten ist lang“

  • Sa, 15. 02. 2014 20:00
  • So, 23. 02. 2014 17:45
  • So, 02. 03. 2014 17:45
  • So, 09. 03. 2014 23:05