„Syriza und kein Ende der Geschichte“

Peter Kreisky_Europa-Gespräch mit Giorgos Chondros

SENDETERMINE auf Okto.tv

Gespräch mit Giorgos Chondros (Vorstandsmitglied von SYRIZA, Autor)
Moderation: Eva Brenner, Walter Baier

Als Syriza im Jänner 2015 die Parlamentswahlen in Griechenland gewann, schossen die Hoffnungen der Linken in die Höhe. Vier Regierungsjahre, Enttäuschungen, Errungenschaften – es scheint, als wäre die Linke durch diese Erfahrungen sowohl desillusioniert als auch „erwachsener“ geworden. Die Wahlen vom Juli 2019 brachten wieder die konservative Neue Demokratie an die Macht. Doch mit 33 Prozent konnte sich Syriza erstaunlich gut behaupten und wurde zur stärksten Oppositionspartei in Griechenland und zur stärksten Linkspartei Europas.

Wie ist also sind die vier Regierungsjahre der radikalen Linken in Griechenland zu bilanzieren? Ist eine radikale, auf die Veränderung der Gesellschaft zielende Reformpolitik im heutigen globalisierten Kapitalismus im Rahmen eines Nationalstaats realisierbar?