18. SCHIELE fest NÖ 2019

in Maria Anzbach
„das andere Leben – Schiele medial“ – künstlerische Hausbesuche

Seit 2002 untersucht das SCHIELE fest gemeinsam mit dem Werk Egon Schieles zeitgenössische Positionen in der Kunst, ihre Innovationen und Entwicklungen. Aus individuellen Perspektiven betrachten so die beteiligten Künstler*innen Schieles zentrale Themen.

2019 begibt das SCHIELE fest sich auf die Suche nach den Parallelen und Differenzen zwischen den alternativen Lebensweisen aus Egon Schieles Zeit und dem Feld der virtuellen Realitäten, die heute viele Künstler*innen beschäftigt. Dabei werden philosophische wie sozio-politische Utopien genauso wie neue Formensprachen im Fokus stehen, um Identitätssuche anzusprechen.

Samstag, 21. September 2019, 11.30 – 20.00 Uhr

Programm:

Künstlerischer Wandertag in 2 Stationen: Symposium „Das andere Leben“ Ausstellung (medientechnisch transformierte Werke) + Performance „Sagen, was ist!“ zu Rosa Luxemburgs 100. Todestag, Konzert Variationen zu Eric Satie mit Walter Nikowitz & friends

Station 1: 11.30 – 15.00 Uhr | Landhaus Eva&Peter, Maria Anzbach    
Groß Raßbergstraße 22, 3034 Maria Anzbach

  • 11.30 Uhr Empfang & Brunch im Landhaus ab 11.30 Uhr
  • 12.30 – 15 Uhr Interdisziplinäres Symposium „das andere Leben“ bis 15 Uhr mit Kaffee Pause;
    KuratorInnen: Dr. Eva Brenner (Künstlerische Leitung), Dr. Leander Kaiser (Philosoph, Maler) TeilnehmerInnen (teilweise angefragt): Dr. Lucas Gehrmann (Kurator Kunsthalle Wien), Dr. Wolfgang Müller- Funk (Kulturwissenschaftler), Ulrich Brand (Professor für Politikwissenschaft, Wien)
    Einführung: Dr. Eva Brenner, Moderation: Dr. Leander Kaiser
  • 15 Uhr „Ich, ewiges Kind“, Lesung mit Musik im Garten – Texte von Egon Schiele mit Michaela Adelberger, Gitarre: Walter Nikowitz, anschl. Erfrischungen
  • 17:00 Uhr gratis Shuttle Bus zur Station 2

Station 2: 17.30 – 20.00 Uhr | Tank 203.3040.at – GrafZyxFoundation
Schubertstraße 203, 3040 Neulengbach

  • 17.30 Uhr Eröffnung der Ausstellung (medientechnisch transformierte Werke)
    „Schiele, das Selbst & die Medien“ mit Werken von Leander Kaiser, Wolfang     Horwath, Karin Frank, Anke Armandi, anschl. Gespräch zur Ausstellung mit den KünstlerInnen, Kurator/Moderation: Dr. Leander Kaiser, Beratung: Dr. Annemarie Klinger
  • 18.15 Uhr Performance „Sagen, was ist!“ zum 100. Todestag von Rosa Luxemburg, Gefängnisbriefe, Texte zur Demokratie mit Michaela Adelberger & Rremi Brandner, Musik Walter Nikowitz
    19:00 Uhr GRAF+ZYX „Im Sog der Zeit- Snippets of History“
  • (Raumgreifende Video-Bild-Ton-/Musikcollage)
  • 19.15 Uhr Konzert „change the game!“ /Variationen nach Eric Satie mit Walter Nikowitz, Percussion Lamine Camara & friends
  • 20.00 Uhr Ausklang, Erfrischungen & Fingerfood

Gratis Shuttlebus zwischen den Stationen
Eintritt: Freie Spende (10 Euro+)